Allgemeine Therapie

Schmerzen oder Funktionsstörungen, die dauerhaft bestehen, können Hinweis auf eine Krankheit im Bereich der Stütz- und Bewegungsorgane sein. Bei der Diagnostik berücksichtigen unsere Behandler Ihre individuelle Situation, um eine erfolgreiche Therapiemaßnahme einleiten zu können. Neben oral einzunehmenden Medikamenten nehmen Injektionen in der orthopädischen Schmerztherapie einen festen Stellenwert ein. Durch die Injektion von geringen Mengen eines Lokalanästhetikums kann die Schmerzursache genau lokalisiert und häufig eine schnelle Besserung erzielt werden.

Das Therapiekonzept Ihrer Mannheim Orthopädie basiert auf einer aktiven Bewegungs- und Trainingstherapie, bei der neben der ärztlichen Behandlung spezielle Eigenübungsprogramme zur langfristigen Therapie im Vordergrund stehen. Individuell erstellte Übungen werden unter Anleitung des Behandlers zur aktiven Linderung und dauerhaften Beseitigung der Schmerzen angewendet.

Triggerpunkte sind schmerzhafte, knotenförmige Verhärtungen in der Muskulatur, die ihren Ursprung in Über- oder Fehlbelastungen, Haltungsstörungen, Verspannungen oder anderen Erkrankungen haben. Hinter Triggerpunkten verbergen sich stark zusammengezogene Muskelfasern mit einer beschränkten Durchblutung. Die Behandlungsmethoden unserer Praxis umfassen unter anderem die Therapeutische Lokalanästhesie, dies Stoßwellenbehandlung und das Kinesio-Taping.

Die Osteopathie ist durch ihren funktionellen Behandlungsansatz eine ganzheitliche Ergänzung zur konventionellen Orthopädie und wird überwiegend mit den Händen ausgeführt. Im Rahmen der Therapie werden Blockaden vorrangig am Bewegungsapparat, daneben auch an Organen sowie im Nerven- und Gefäßsystem mithilfe von manuellen Techniken und Bewegungsübungen gelöst.

Zur orthopädietechnischen Versorgung kommen Hilfsmittel wie Bandagen, Schienen, Einlagen bis hin zu Prothesen zum Einsatz. In enger Zusammenarbeit mit den Orthopädietechnikern wählen wir die für Sie passende Lösung.

Menü