Hand- und Fußchirurgie

Veränderungen an Händen und Füßen, die unfall-, krankheits- oder verschleißbedingt auftreten, können oft durch einen chirurgischen Eingriff dauerhaft korrigiert werden. In der Handchirurgie wird die gesamte Hand samt Knochen, Sehnen, Blutgefäßen, Nerven, Muskeln, Haut und allen anderen Geweben und Funktionen behandelt. Gleiches gilt für die Fußchirurgie. Auch akute Verletzungen wie Brüche, Sehnen-, Gefäß- und Nervenverletzungen werden von Ihrer Orthopädie Mannheim versorgt. Besonders die Behandlung von Fehlbildungen, Verschleißerkrankungen und rheumatoiden Erkrankungen sowie wiederherstellende Eingriffe gehören zum Leistungsspektrum.

Bei den folgenden Erkrankungen kann eine Operation der Hände oder Füße erforderlich sein:

  • Karpaltunnelsyndrom und weitere Nervenengpasssyndrome
  • Dupuyten-Kontraktur
  • Rhizarthrose
  • Schnellender Finger
  • Hallux valgus
  • Hammer- und Krallenzehen
  • Fersensporn
  • Überbein (Ganglion)

Für die Behandlung von Verletzungen an Nerven und Blutgefäßen werden Verfahren der minimalinvasiven Mikrochirurgie eingesetzt. Als Ihre Spezialisten für Verfahren der Operativen Chirurgie beraten wir Sie umfassend für eine schonende Behandlung Ihrer Beschwerden im Hand- und Fußbereich.

Menü